Warnung vor GMX und Web.de Abzocke (Abofalle)

Geldfalle, Abzocke, Abofalle, Betrug, Euro, Falle

Eigentlich sind GMX und Web.de seriöse Anbieter und gehören zur 1&1 Mail & Media GmbH. Diese ist eine Tochtergesellschaft der 1&1 Internet AG (United Internet). Doch die beiden Anbieter haben es offensichtlich nötig Ihre Kunden in gemeine Abofallen zu locken. Ein falscher Mausklick und man hat GMX Topmail für ein ganzes Jahr am Hals. Zwar ist eine Stornierung innerhalb des Probemonats ohne Probleme möglich. Jedoch merken die meisten Kunden erst bei der ersten Rechnung was sie da eigentlich bestellt haben.

Mit einer “Überraschung” gehts meistens los:

Vorsicht Falle - ein Klick und man ist Club-Mitglied bei Web.de, bei GMX ist es ähnlich

Vorsicht Falle – ein Klick und man ist Club-Mitglied bei Web.de

Aber die eigentliche Überraschung kommt ganz zum Schluss:

Vorsicht - ein falscher Klick und du landest in der Abo-Falle von GMX oder Web.deMan  möchte “weiter zum Postfach” aber intuitiv klickt er auf “Kaufen”. Und schon ist er zahlendes Web.de Clubmitglied. Glückwunsch! Oder auch nicht!

So reagieren Sie auf Mahnungen, Inkassoschreiben und Mahnbescheid:

Wer trotz Mahnung nicht zahlt, dem wird das Email-Postfach gesperrt. Wer auf die Emailadresse verzichten kann sitzt am längeren Hebel. Denn der kann es drauf ankommen lassen und nicht zahlen. Es werden Mahnungen, Briefe von Inkassobüros und Anwälten folgen. Auch wenn die Kosten von Brief zu Brief steigen: Einfach ignorieren. Zum Schluss kommt manchmal sogar ein Mahnbescheid vom Gericht. Auf diesen musst du auf jeden Fall reagieren. Und zwar mit einem Widerspruch. Dann hat der Spuk in der Regel ein Ende. Denn bisher ist kein Fall bekannt, wo GMX oder Web.de vor Gericht gezogen sind. Vor Gericht würden diese Anbieter bei solch fragwürdigen Methoden vermutlich den Kürzeren ziehen.

TV-Bericht über Abofallen-Abzocke bei GMX und Web.de:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ubBkhjPBwyw

+++ Nutzer der Mail Apps von GMX und Web.de sollten ebenfalls vorsichtig sein. Auch per App machen die beiden Anbieter inzwischen “Geschenke”. +++

Was ist eine Abo-Falle?

Sie denken, Sie melden sich für einen kostenlosen Dienst im Internet an. Ein paar Tage später flattert eine Rechnung oder Mahnung ins Haus. Erst dann bemerken Sie, dass irgendwo im kleingedruckten der Webseite ein Hinweis auf die jährliche Gebühr auftaucht.

Was tun, wenn man in eine Abo-Falle gerät?

Zahlen Sie nicht! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen! Lassen Sie sich diese Abzocke nicht gefallen!

Infos direkt von der Verbraucherzentrale:

=> Liste der bekannten Kosten-Fallen im Internet (VZ Bundesverband)

Wichtig: Ich bin kein Anwalt. Deshalb kann ich leider keine Rechtsberatung anbieten. Es handelt sich bei den Beitragen lediglich um gut gemeinte Tipps, die in der Regel funktionieren. Ausnahmen bestätigen die Regel 🙂

Trotz sorgfältiger Recherche können meine Artikel Fehler enthalten. In diesem Fall freue wir uns über jeden Hinweis und werde die Fehler natürlich schnellstmöglich korrigieren.

Veröffentlicht unter Abzock-Warnung | 20 Kommentare

Warnung vor Anruf von 1&1 Beratung 020993911257 / 030814892301 / 020145356412 / 0461505285732

Warnung vor Anruf der “1&1 Beratung”

Aktuell mit den Rufnummern 020993911257, 030814892301, 0461505285732 und 020145356412

Warnung vor Telefon Betrug - Abzocke am TelefonDerzeit erhalten 1&1 Kunden vermehrt Anrufe von den Rufnummern 0461505285732 und 020145356412. Diese Hotline ruft im Namen von 1&1 an und ist eigentlich “seriös”. Trotzdem sind manche Mitarbeiter extrem penetrant und stehen wohl unter enormen Verkaufsdruck. Zumindest scheinen Sie es billigend in Kauf zu nehmen, wenn ein Kunde das “Angebot” falsch versteht.

Laut Aussagen einiger Kunden wurde – ob nun absichtlich oder nicht – der Eindruck erweckt, dass der DSL-Vertrag nun preiswerter wird. Tatsächlich hatten die betroffenen 1&1 Kunden am Ende des Gesprächs einen zusätzlichen Vertrag am Hals. Meist einen 1&1 Mobilfunkvertrag wie die 1&1 All-Net-Flat Special. Die Kunden haben aber verstanden, dass der DSL-Vertrag in Zukunft nur noch 19,99 Euro pro Monat kosten soll.

Folgende Rufnummern der “1&1 Beratung” sind uns von Kunden gemeldet worden:

  • 0201-45356412 / 020145356412
  • 020993911257 / 0209-93911257
  • 0461-505285732 / 0461505285732
  • 030-814892301 / 030814892301

So widerrufen Sie eine Bestellung bei 1&1:

1&1 Storno-Hotline: 0800 / 27 11 127

Betroffene Kunden können im Rahmen des 1&1 Prinzips Neuverträge innerhalb von einem Monat unter folgender (kostenloser) Hotline stornieren: 0800 / 27 11 127. Zusätzlich empfehlen wir eine Email mit der Bitte um Widerruf  und Ihren Kundendaten an support@1und1.de. Sollten Sie von der Hotline falsch beraten worden sein, würde ich an Ihrer Stelle auch in der Email darauf hinweisen.

Hinweis zu den Fristen: Der 1-Monats-Testzeitraum beginnt laut 1&1 mit der Schaltung des 1&1 DSL-Anschlusses, bei Mobilfunk-Produkten mit der Aktivierung der SIM-Karte. Sollte bei Ihnen ein vorhandener Mobilfunk-Tarif (z.B. “1&1 Handy-Flat und Internet”) auf einen neuen Tarif umgestellt worden sein, liegt die Widerrufsfrist laut Hotline bei 14 Tagen. Später liegt es an der Kulanz von 1&1 ob sie einen Widerruf akzeptiert oder nicht.

Veröffentlicht unter Abzock-Warnung, Allgemein | 6 Kommentare

BKA entdeckt 500.000.000 geklaute Zugangsdaten

500.000.000 Zugangsdaten von Kriminellen ausgespäht

Hacker, Cybercrime, Passwörter, Emailadressen, Diebstahl

Das Bundeskriminalamt hat in einer Underground-Economy-Plattform im Internet eine Sammlung von ca. 500.000.000 ausgespähten Zugangsdaten gefunden. Die Daten bestehen aus Email-Adressen mit dazugehörigen Passwörtern. Vermutlich stammen die Daten von verschiedenen Hacking-Angriffen und wurden über einen längeren Zeitraum zusammengetragen. Die aktuellsten ausgespähten Zugangsdaten sind wahrscheinlich aus Dezember 2016.

Alle betroffenen E-Mail-Adressen und Passwörter sind durch das Hasso-Plattner-Institut in den „Identity Leak Checker“ integriert worden.

Mit Hilfe dieses Tools können Sie überprüfen, ob auch Ihre Daten betroffen sind:

Das BKA rät:

Überprüfen Sie, ob Ihre Daten betroffen sind und ändern Sie gegebenenfalls Ihre Passwörter. Überlegen Sie auch, wo Sie diese Zugangsdaten noch nutzen und ändern Sie auch hier Ihre Passwörter.

Generell gilt: Wenn möglich sollte man für unterschiedliche Dienste und Portale im Internet immer auch unterschiedliche Passwörter verwenden.

Allgemeine Tipps zur Passwortgestaltung und noch mehr rund um das Thema „Sicherheit im Internet“ finden Sie auf den Internetseiten des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik:

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

1&1 zieht Kunden-Server heimlich nach Frankreich um

“Innerhalb des 1&1 Hochleistungs-Rechenzentrums”?

Vor einigen Tagen habe ich von 1&1 die Mitteilung bekommen, dass demnächst ein Server-Umzug bevorsteht:

“Aus diesem Grund werden wir Ihren ###1&1 Server### mit der Vertragsnummer
####### am ##.##.#### zwischen 23:00 Uhr und 05:00 Uhr (MEZ) innerhalb des 1&1 Hochleistungs-Rechenzentrums umziehen.”

1&1 Server-Umzug von Baden-Airpark nach Niederlauterbach in Frankreich

Server-Umzug von Baden-Airpark nach Niederlauterbach in Frankreich

Wohl doch eher “mal kurz über die Grenze”

In der E-Mail klingt alles nach einem kleinen Umzug innerhalb des 1&1 Rechenzentrums im Baden Airpark. Erst auf Nachfrage habe ich erfahren, dass der Server in ein neues Rechenzentrum in Niederlauterbach (Frankreich) zieht. Niederlauterbach ist rund 35 km vom aktuellen Rechenzentrum im Baden Airpark entfernt und liegt direkt an der deutschen Grenze. Meiner Meinung nach sollte man als Kunde nicht erst auf Nachfrage erfahren, dass der Server in ein anderes Land zieht! Gerade von einem Anbieter, der mit “Internet made in Germany” wirbt.

Billiger Atomstrom aus Frankreich statt grüner Strom?

1&1 hat 2010 stolz verkündet, dass 1&1 seine Rechenzentren seit 2007 “mit Strom aus regenerativen Quellen” betreibt. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass auch mein Server mit grünem Strom betrieben wird. Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass mein Server noch nie mit grünem Strom versorgt wurde. Zumindest nicht absichtlich. Denn “Grüner Strom wird lediglich für unsere Shared-Hosting-Systeme angeboten, nicht bei Server Produkten.”

Davon stand aber nichts im 1&1 Blog

Im 1&1 Blog steht: “Als erster deutscher Webhoster bezieht die 1&1 Internet AG seit Ende 2007 außerdem Strom aus regenerativen Quellen. Neben den Rechenzentren werden auch zwei Bürogebäude in Karlsruhe, in denen rund 1.300 Mitarbeiter beschäftigt sind, mit Wind-, Wasser- und Sonnenenergie versorgt.”

Hört sich gut an, aber es fehlt für mich eindeutig der Hinweis: “Kundenserver, Kaffeemaschine und die elektrische Zahnbürste von Marcell D’Avis werden weiterhin mit gewöhnlichem Strom betrieben”.

Vorratsdatenspeicherung, Sonderkündigungsrecht?

Immer noch sind viele Fragen offen. Vor allem ob die französische Vorratsdatenspeicherung angewendet wird, ob die Daten über Frankreich fliessen und ob den betroffenen Server-Kunden ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird. Sobald ich Antworten erhalten habe, werde ich euch hier informieren.

Der Vollständigkeit halber die Info-Mail von 1&1:

### ###

Betreff: Wichtige Informationen zu Ihrem 1&1 #SERVER#: Server-Umzug am ##

Ihre Kundennummer: ###
Ihre Vertragsnummer: ####

Hallo #KUNDE#,

1&1 ist bekannt für seine hochwertige Technik. Damit Sie auch in Zukunft
davon profitieren, optimieren wir regelmäßig unsere Hochleistungs-
Rechenzentren.

Aus diesem Grund werden wir Ihren 1&1 #SERVER# mit der Vertragsnummer
### am ##.##.2017 zwischen 23:00 Uhr und 05:00 Uhr (MEZ) innerhalb des
1&1 Hochleistungs-Rechenzentrums umziehen.

==============================================================
Damit der Umzug reibungslos funktioniert, benötigen wir Ihre Mithilfe!
==============================================================

1. Schritt – WICHTIG: Datensicherung

Da Ihr Server während des Umzugs ausgeschaltet wird, kann es in seltenen
Fällen zu Datenverlust kommen. Obwohl wir täglich Backups machen, sollten
Sie wichtige Daten und Konfigurationen manuell außerhalb Ihres Servers
sichern.

2. Schritt – Umzug

Ihr Server wird von unseren Administratoren
– vom Netz getrennt und ausgebaut,
– technisch überprüft und in einem anderen Teil des Rechenzentrums
eingebaut,
– erneut geprüft,
– hochgefahren und mit dem Internet verbunden.

==============================================================
Wann startet der Umzug?
==============================================================

Der Umzug ist für den ##.##.2017 vorgesehen und wird zwischen 23:00 Uhr und
05:00 Uhr (MEZ) stattfinden. In dieser Zeit ist Ihr Server üblicherweise
maximal 2 Stunden offline.

Wir informieren Sie rechtzeitig vor dem Umzug über den genauen Zeitpunkt.

Haben Sie noch Fragen? Sie erreichen uns per E-Mail unter
serverumzug@1und1.de oder täglich rund um die Uhr – kostenlos aus dem Netz
von 1&1 – unter 0721 960 96 58.

Freundliche Grüße
1&1 Kundenservice

1&1 Internet SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

Hauptsitz Montabaur
Amtsgericht Montabaur / HRB 24498

Vorstand: Robert Hoffmann, Hans-Henning Kettler, Hüseyin Dogan, Matthias
Steinberg
Aufsichtsratsvorsitzender: René Obermann

### ###

Quelle Karte: OpenStreetMap

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

US-Firma verweigert Hilfe für krebskranken Maurice

Firma Agios gib Ivosidenib für Maurice ab!

Bild: Maurice / Quelle: Openpetition.de

Der 13-jährige Maurice aus Berlin leidet an einem Hirntumor, welcher mit einem die mit einem speziellen Medikament namens IVOSIDENIB der amerikanischen Firma AGIOS behandelt werden kann. Die Berliner Charite würde die Behandlung übernehmen, die Kosten sind geklärt, nur die US-Firma AGIOS gibt das Krebsmedikament nicht heraus, da der Junge noch nicht 18 Jahre alt ist. Ohne dieses Mittel wird der Junge aber sicher sterben.

So kannst du Maurice unterstützen:

  • Petition auf Openpetition.de unterschreiben
  • Diesen Beitrag auf Facebook teilen
  • Bei der Firma Agios per Email beschweren: medinfo@agios.com

Links zur Petition:

Deutsch:
https://www.openpetition.de/petition/online/firma-agios-gib-ivosidenib-fuer-maurice-ab-company-agios-give-ivosidenib-for-maurice

Englisch:
https://www.openpetition.de/petition/online/agios-company-release-ivosidenib-for-maurice

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar