distybox: Fax schnurlos per DECT anschliessen

distybox: Eine kabellose Telefondose

disty_box_schnurlose_telefon_tae_doseMit der distybox können Sie Faxgerät, Türsprechanlage, Datenterminal oder auch nur ein ganz normales Telefon einfach und zuverlässig per DECT anschliessen.

Kabel verlegen ist dank dieser schnurlosen Telefondose in vielen Fällen nicht mehr nötig. Das ist Gerät ist zwar schon seit vielen Jahren auf dem Markt, dennoch ist diese TAE-Dosen via DECT vielen Kunden und Technikern noch unbekannt. Wir haben das Ding mal für Sie getestet.

Folgende Einsatzzwecke sind laut Hersteller vorgesehen:

  • Türfreisprechanlage ohne zusätzliche TK Anlage
  • Messwertübertragung für Telemetrie-Anwendungen
  • Übertragung von Signalen, z. B. Alarmsensoren
  • Anschaltung von Datenterminals, z.B. Point of Sale Terminals (POS)

Der Härtetest: Kabellos faxen über Repeater

In unserem Fall nutzen wir die Disty Box 300 in Verbindung mit einer AVM Fritz!Box 7490 und einem AVM DECT!Repeater 100 an einem Telekom MagentaZuhause IP-Anschluss. Damit es noch spannender wird verwenden wir als als Fax ein uraltes Fujitsu DEX 145.

Hier kommt wirklich alles zusammen was nicht zusammen gehört: Altes analoges Fax, Verbindung per DECT, zusätzlich ein DECT-Repeater und das ganze dann auch noch an einem “Fax-feindlichen” IP-Anschluss.

Die Überraschung: 6 Seiten Fax am Stück sind für unser Steinzeit-Fax kein Problem. Genau wie hier beschreiben wird das Gerät nun schon seit mehreren Wochen in einem Betrieb eingesetzt. Bisher keine Beschwerden. Damit hätte keiner gerechnet. Die distybox hat uns voll und ganz überzeugt.

Erst-Installation der distybox 300

RJ11 Stecker auf TAE F/N Buchse Adapter

RJ11 Adapter-Stecker auf TAE F/N Buchse

Praktischer Hinweis: Sie benötigen ein RJ11 auf RJ11 Kabel oder einen RJ11 auf Telefon F bzw. N Adapter. Dieses Kabel bzw. der Adapter ist nicht im Lieferumfang der distybox enthalten.

Tip für Fritz!Box Besitzer: Bei vielen alten Fritz!Box-Modellen (AVM Fritz!Box FON WLAN 7170) war so ein Adapter im Lieferumfang.

distybox mit DECT-Basisstation verbinden:

Die Ersteinrichtung kann mit der Funktion “Automatisches Einbuchen” vorgenommen werden. Dazu ist ist es wichtig, dass an der DECT-Basisstation (z.B. Fritz!Box, Speedport) die PIN auf “0000” oder “1111” eingestellt ist.

  1. Verbinden Sie das Steckernetzgerät mit Ihrer distybox.
  2. Verbinden Sie Ihr Telefon mit der distybox, lassen Sie den Hörer aufgelegt.
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihre Basisstation die Möglichkeit bietet ein weiteres Mobilteil anzumelden.
  4. Während des Einbuchvorganges sollte sich die distybox in der Nähe Ihrer Basisstation befinden.
  5. Starten Sie die Anmeldeprozedur an Ihrer DECT/GAP Basisstation, so als wollten Sie ein zusätzliches Mobilteil anmelden. Die Beschreibung des Bedienablaufes finden Sie in der Anleitung Ihrer Basisstation.
  6. Stecken Sie das Steckernetzgerät in eine Steckdose. Der Einbuchvorgang wird automatisch gestartet.
  7. Den erfolgreichen Abschluss des Einbuchvorganges erkennen Sie daran, dass die LED in Abständen von ca. 10 sec kurz aufleuchtet. Sollte der Einbuchvorgang innerhalb von ca. 3 Minuten nicht erfolgreich abgeschlossen sein, führen Sie die manuelle Einbuchung im Programmiermodus durch. Wie das genau funktioniert finden Sie in der Anleitung.

distybox für den Faxbetrieb einrichten:

Zur Programmierung schliessen Sie am besten ein Telefon an die distybox 300 an. Notfalls geht es meistens auch mit der Fax-Tastatur.

  •  Netzstecker der distybox 300 ziehen, 3 Sekunden warten, Netzstecker wieder verbinden
  • Nun haben Sie 10 Minuten Zeit für die Programmierung
  • Wählen Sie **9411# als Blockwahl (erst “Nummer” eingeben, dann Wählen-Taste drücken) auf der Telefontastatur
  • Jetzt sollten Sie am Telefon einen Bestätigungston hören
  • 15 Sekunden warten, Netzstecker der distybox 300 ziehen, 3 Sekunden warten, Netzstecker wieder verbinden
  • Faxbetrieb fertig eingerichtet
  • Für Betrieb am IP-Anschluss ist zusätzlich die folgende Einstellung nötig!

distybox für Betrieb am ISDN / IP-Anschluss einrichten:

Zur Programmierung schliessen Sie am besten ein Telefon an die distybox 300 an. Notfalls geht es meistens auch mit der Fax-Tastatur.

  •  Netzstecker der distybox 300 ziehen, 3 Sekunden warten, Netzstecker wieder verbinden
  • Nun haben Sie 10 Minuten Zeit für die Programmierung
  • Wählen Sie **9400# als Blockwahl (erst “Nummer” eingeben, dann Wählen-Taste drücken) auf der Telefontastatur
  • Jetzt sollten Sie am Telefon einen Bestätigungston hören
  • 15 Sekunden warten, Netzstecker der distybox 300 ziehen, 3 Sekunden warten, Netzstecker wieder verbinden
  • Faxbetrieb fertig eingerichtet.

Alternative: Wantec DECT DTL 2.0 t-a/b-Adapter

Wir haben mit der distybox überraschend gute Erfahrungen gemacht. Deshalb empfehlen wir sie gerne weiter. Probleme beim Einrichten können oft durch den Support des Herstellers gelöst werden. Alternativ können Sie  den “Wantec DECT DTL 2.0 t-a/b-Adapter (CAT-iq 2.0 fähig) ” mal testen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festnetz / DSL Tipps, Fritz!Box, Hardware veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu distybox: Fax schnurlos per DECT anschliessen

  1. Ulrich Hinck sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich betreibe eine DECT Doorline a/b T03/T04 silber , hat sehr gut funktioniert , jetzt habe ich eine neue FritzBox 6360 mit einer Datensicherung von meiner alten FritzBox 6360.

    Habe versucht folgend die distybox300 an die FritzBox einzubuchen:

    Ich schließe ein Analog Telefon an der distybox300- gehe vom Strom warte 30 sec – stecke wieder ein- warte 30 sec- wähle **9- Dauerton- wähle 10000#- Ton- lege nicht auf- versuche über Fritzbox ein neues Telefongerät zu installieren- scheitert. Wo ist der Fehler ?

  2. Mayer Alfred sagt:

    Ich möchte ein Fax Gerät ( Brother MFC J 5320 DW)betreiben das in einem anderen Raum steht wie die Kabelanschluß Dose.
    Dieser Drucker ( Fax)in per W Lan mit dem PC verbunden, der ebenfals in dem gleichem Raum steht.
    Benütze für das Internet und Telefonie eine Horizon Box von Unitymedia.
    Wie schließe ich das Fax gerät an? Ein Kabel zu verlegen ist unmöglich da es über mehrere Räume geht.

  3. Wild_1 sagt:

    Danke für diese Anleitung, hat mir weitergeholfen.

  4. Stefan Höß sagt:

    Hallo ich möchte an der distybox 300 verbunden mit einem Router Speedport W724 V ein altes Telefon w49a betreiben. Box und Telefon ist verbunden und als Mobiltelefon erkannt. Anrufe können empfangen werden nur abgehende Telefonate gehen nicht… hab nun drei Stunden sämtliche Einstellungen getestet ohne Erfolg… wer kann mi weiterhelfen???
    Bin um jeden Rat dankbar, Gruss Stefan

    • Robert Huber sagt:

      Vielleicht liegts am Wahlverfahren deines W49a. Die alten schwarzen Dinger mit der Wählscheibe und der grossen Hörergabel wählen nur im Impulsverfahren. Heutzutage wählt man im Mehrfrequenzverfahren.
      Übrigens diese W49a kenne ich noch aus meiner Kindheit. So eines war das 1. Telefon bei uns zu hause. Ich hatte lange selber eins, bis es eben wegen dem Wählverfahren nicht mehr funktionierte.
      Ich hoffe ich hab dir helfen können

    • Mathias sagt:

      Hallo Stefan,

      vielleicht ist dein Problem noch aktuell, ich hatte ein ähnliches. Ich konnte es lösen, in dem ich die Keypad Informationen unterdrückt habe:

      – Netzstecker der Distybox ziehen, drei Sekunden warten
      – Netzstecker einstecken
      – Telefonhörer abnehmen, Progammiermodus starten: **9
      – nach dem Quittungston die Keypad Information unterdrücken: 401#
      – Hörer auflegen
      – ca. 30 Sekunden warten, die Box sollte neu starten

      Viel Erfolg und ein gutes neues Jahr!

      Gruss Mathias

  5. Mirco sagt:

    Hallo, ich habe mir einen Brother MFC -J6520DW zugelegt und möchte diesen ins Fax einbinden. Da die Dose ein einem anderen Raum und einer anderen Etage der Wohnung ist,
    überlege ich nun mir eine Dystibox zuzulegen. Kann ich dann auch direkt vom PC aus faxen oder geht das nur direkt über die Wahltastatur des Druckers. Der Drucker ist mittels WLAN mit dem Speedport W724V verbunden. Danke

  6. André sagt:

    Frage: Kann man zwei Disty Box 300 parallel betreiben ?
    Eine läuft bereits für das Fax über DECT an der Fritzbox 7590.
    Die Zweite bekommt natürlich eine andere Rufnummer zugewiesen und soll die Basis von einem Gigaset über DECT verbinden um den Anrufbeantworter kabellos nutzen zu können.

    • Tobias Jourgens sagt:

      Ja, das geht. Ist theoretisch nichts anderes als ein DECT Telefon mit Telefondose. Problematisch wäre es nur, wenn an der Fritz!Box bereits die maximale Anzahl an DECT-Geräten erricht ist.

  7. björn112 sagt:

    Hallo, ich haben ein HP Multifunktionsgerät LaserJet Pro MFP M130fw und einen SpeedportHybride. Das verbinden per DECT war kein Problem. Auch hat das angeschlossene Telefon funktioniert. Sobald der Drucker angeschlossen ist, zeigt die Distybox einen anstehenden Anruf an und die Faxnummer ist belegt.

    Es kommt mir so vor als würde sich der Drucker alle 30 Sekunden (ca.) neustarten.

    Welchen Wählmodus muss ich beim Drucker einstellen? Ton oder Puls
    Freizeichen abwarten ja oder nein?
    Abrechnungscodes ein oder aus?
    Faxgeschwindigkeit v.34 v.17 oder v.29?
    Spezialtonfolge einfach, doppelt, dreifach, doppelt und dreifach?

  8. Kampfkrapfen_01 sagt:

    Guten Tag,
    an die jenigen, die vollkommen verzweifelt versuchen die Distybox 300 zurückzusetzten. Wie ich es gemacht habe ist wohl die einfachste Variante: Analoges Telefon and die Box anschließen, 30 Sec. warten und dann **990# in das Telefon reintippen, Hörer abnehmen (oder Anruftaste betätigen), kurz den positiven Quittungston hören und jetzt könnt ihr euch freuen die Distybox wurde zurückgesetzt.
    Leider konnte ich das weder in der Bedienungsanleitung noch in irgendwelchen Foren erfahren, sondern musste *passt auf* den Support anrufen.
    Wer sich jetzt denkt, ja hätte ich sofort gemacht dem sage ich: Na und ich wollts halt mal auch so schaffen ohne jemanden auf dem Keks zu gehen.

    Hoffe ihr seit noch nicht verrückt geworden.

    Viel Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.